Nächster Anlauf seitens Veranstaltungsbranche - Petition stellt klare Forderungen (c) Titelbild Credits: Shutterstock

Nächster Anlauf seitens Veranstaltungsbranche - Petition stellt klare Forderungen

Eine zufriedenstellende Lösung gibt es für die Veranstaltungsbranche noch immer nicht. Die Initiative „ohne-uns“ bemüht sich deshalb um eine Entlastung durch staatliches Entgegenkommen und hat nun eine Petition gestartet, um weiterhin an das Problem zu erinnern und um endlich auch eine Lösung für die vergessene Branche zu bekommen.

„Sie sind anscheinend sehr damit beschäftigt, die Branchen und Großunternehmen zu unterstützen die viele Gewerkschaftsmitglieder*innen/Betriebsrät*innen haben. Die Arbeitnehmer*innenseite in einer Sozialpartnerschaft zu vertreten bedeutet jedoch, Arbeitnehmer*innen aller Branchen und aller Betriebsgrößen zu berücksichtigen und branchenspezifische Regelungen zu verhandeln.“, heißt es in der Petition.

Immerhin musste die Veranstaltungsbranche von einem Tag auf den anderen beinahe auf Null gefahren werden und bedürfte daher besonderer Lösungen. 

1595495504 info graphs ohne uns graph umsatz

Credits: OHNE-UNS

Klar ist, dass für die gesamte Branche ein riesengroßes Loch durch die Krise entstanden ist, aber seitens der Regierung wenig bis gar keine Unterstützung kommt. Der Vorschlag zeigt sich simpel wie auch einleuchtend: „Es gäbe für eine Neuregelung eine sehr faire und auch praktikable Lösung: Jedes Unternehmen könnte anhand seines Umsatzes mit dem des Vorjahres verglichen werden. Man setzt die Personalkosten mit dem Umsatz bzw. Umsatzverlust in Relation und berechnet so den Zuschuss.“

Die Regierung reagiert auf die lauter werdenden Stimmen – wie auch in vielen anderen Bereichen – immer wieder nur mit Ankündigungen, ohne letztlich auch tatsächliche Lösungen bereitzustellen. Diese Petition richtet sich demnach auch an die Sozialpartner, genauer an den ÖGB-Präsidenten Wolfgang Katzian.

Hier könnt ihr ganz schnell und unkompliziert diese Initiative unterstützen - wir legen es euch jedenfalls ans Herz. Do it!

Hier findet ihr alle Informationen zur Initiative.

Titelbild Credits: Shutterstock

WARDA NETWORK GmbH