Social Media Trend trifft Kunst - unsere Top 10 des #tussenkunstenquarantaine (c) Credits: myposter.at

Social Media Trend trifft Kunst - unsere Top 10 des #tussenkunstenquarantaine

Während Ihr noch in Jogginghosenuniform einen auf Home-Office macht und dem Sinn eurer Existenz hinterherläuft, stellen die HolländerInnen zuhause schon große Kunst aus Alltagsgegenständen nach. Auf dem Instagramaccount @tussenkunstenquarantaine seid auch Ihr dazu eingeladen. Hier als Anreiz einmal unsere Top 10!

PLATZ 10

Saturn verschlingt seinen Sohn oder so was.
Es ist klar, dass unser Essverhalten als erstes unter der Quarantäne zu leiden hat. Man kann nur hoffen, dass das nicht allzusehr ausartet.

Anmerkung: Bei dem Original handelt es sich um das Bild Saturn verschlingt seinen Sohn (Saturno devorando a un hijo), von Francisco de Goya aus dem Jahr 1815 oder 1819. Das Bild hängt heute im Prado in Madrid.

PLATZ 9

Vermeers Original Dienstmagd mit Milchkrug (1658 - 1660) wird so ziemlich am öftesten nachgeahmt. Keiner weiß wieso. Vermutlich, weil Vermeer Holländer war und sich hier ein unbewusster Patriotismus durchsetzt. Gekoppelt vielleicht auch noch mit einem Hauch Nostalgie, wirkte dieser bekannte Maler des Barock doch in der Epoche des Goldenen Zeitalters der Niederlande, in der das Land eine politische, wirtschaftliche und kulturelle Blütezeit erlebte. Egal. Die Klopapierrolle als Milchkrug hat uns am meisten überzeugt.

PLATZ 8

Vertumnus von Arcimboldo (1591) diente hier als Vorlage. Was kann man viel darüber sagen: Arcimboldo ist für seinen Stil bekannt. Das Original, welches ein jeder halbwegs authentische Veganer in seiner Wohnung hängen haben sollte, wird hier unerreicht schmackhaft kopiert.

PLATZ 7

Fast zu abstrakt ist diese Kopie. Um ehrlich zu sein, wäre dem Ganzen nicht das Original  gegenübergestellt, wären wir nicht im Traum drauf gekommen, was das genau darstellen soll. Wir wissen nicht, was uns schlussendlich dazu bewogen hat, diesen Versuch in die Top 10 zu nehmen. Vielleicht war es ja der Bombay. Natürlich nicht der auf dem Bild ;)

Anmerkung: Das Original Die Geburt der Venus ist ein Gemälde von Sandro Botticelli. Es stellt die Göttin Venus dar. Was die Nachahmung darstellen soll, wissen wir immer noch nicht. Vermutlich hat uns einfach wieder einmal das Klopapier überzeugt.

PLATZ 6

Ein echter Picasso. In diesem Fall ist die Nachahmung dem Original sogar um eine Britisch-Style Telefonzelle voraus. So viel Kreativität gehört einfach belohnt.

PLATZ 5

Banane featuring Toilettenpapier. Und wieder Klopapier. Eindeutig das Lieblingsobjekt der Begierde der Österreicher und Rinnen und vor allem der WARDA-Redaktion. Verständlich. Es ist nicht mehr allzu viel davon da.

Anmerkung: Damals - lange ist es es her, so Ende 2019 - soll der Künstler Maurizio Cattelan zwei handelsübliche Bananen aus einem Supermarkt mit Panzertape an eine Wand geklebt haben. Diese wurden für 120.000 Dollar das Stück auf der Art Basel Miami Beach verkauft. Da kann man nur noch die Philosophin und Nobelpreisträgerin Gewn Stefani zitieren: This shit is bananas!

PLATZ 4

Den Einsatz der Katze müssen wir mit Platz 4 natürlich gebührend honorieren - auch wenn das Ganze auch zufällig einfach so entstehen hätte können. Ob es dazu jedoch ein Original gibt, können wir nur vermuten. Zugegeben, wir hatten intern genug Zweifel an der Existenz des Originals, haben uns schlussendlich doch einfach für die Kunst entschieden. Also für irgendwas.

PLATZ 3

Vollen Einsatz zeigt diese Frau, springt nicht nur als Banane verkleidet an die Wand sondern auch direkt in die Herzen der Redaktion und somit auf Platz 3. Gratulation. Harte Arbeit wird belohnt. Fragt sich nur, von wem.

PLATZ 2

Wir haben gründlichst recherchiert, kennen das Original aber leider immer noch nicht. Doch die Nachahmung hat uns schlichtweg überzeugt. Bravo!

PLATZ 1

Wahrlich eine Überraschung. Vor allem für uns in der Redaktion. Die Poleposition kommt ganz ohne Bananen, Katzen oder Klopapier aus. Überzeugt hat uns das familiäre Zusammenspiel der Figuren und ja, die Küchenrolle hat eindeutig den nötigen Klopapierflair dazubeigetragen. Aber gut, alle die mit unserer Auswahl unzufrieden sind, können liebend gerne ihre eigene Liste erstellen. Wir leben immerhin in einem freien Land. Noch.

Credits: myposter.at

WARDA NETWORK GmbH