CBD und Sex - kann die schönste Nebensache der Welt noch besser werden? (c) Titelbild Credits: content_creator / Shutterstock

CBD und Sex - kann die schönste Nebensache der Welt noch besser werden?

Cannabidiol - kurz CBD - ist im Gegensatz zu dem anderen Wirkstoff Marihuana in Österreich legal und wirkt schmerzstillend, angstlösend und kann auch bei diversen Krankheiten, wie beispielsweise Entzündungen, unterstützend eingesetzt werden. Das Hanfprodukt erlebt aktuell einen Höhenflug und kann vielseitig zum Einsatz kommen. Doch wie sieht es mit CBD und Sex aus? Top oder Flop?

Cannabis erlebt mit CBD eine gesellschaftlich akzeptierte Wiedergeburt. Schon seit tausenden von Jahren begleitet uns diese Pflanze, doch erlebt dessen Ruf immer wieder Rückschläge. Die berauschende Wirkung ist hinlänglich bekannt, doch wird Cannabis auch ob seines medizinischen Mehrwertes genutzt – in Österreich zum Beispiel in Form von Dronabinol. Welchen Mehrwert aber hat CDB für Sex? Wir haben auch unsere Community gefragt, welche Erfahrungen sie mit CBD hat.

Aus dem Nähkästchen geplaudert

Durch meinen Beruf stehe ich permanent unter Spannung, der Kopf ist stets präsent. Als Chefredakteur – und auch als normaler Redakteur - begleitet mich meine Arbeit von früh bis spät. Kein Wunder, denn du machst die News, du suchst die Trends, bist permanent am Überlegen und schwirrst Tag und Nacht durch soziale Medien. Bei vielen anderen Berufen ist es auch schon so, dass das Abschalten nahezu ein Ding der Unmöglichkeit ist – die wohlbekannte Work- Life- Balance wurde durch die neuartige Work- Life- Integration ersetzt.

Und dann ist da dieser Moment, wo ich mit einer wunderschönen Frau ein Kleidungsstück nach dem anderen Fallen lasse, bis wir vollkommen entblößt im Bett liegen. Ein Traum – wäre da nicht mein Kopf und die vielen Dinge, bei denen ich glaube, ich müsste sie jetzt und sofort fertigdenken. Super. Egal ob in Beziehung oder „nur“ beim One- Night- Stand, das Abschalten und Loslassen gelingt manchmal so überhaupt nicht. Stress, Arbeit, Sorgenalles Dinge, die bei das potenzielle Liebesspiel durchkreuzen können. Und da kommt CBD ins Spiel. Denn im Gegensatz zu Alkohol und anderen Substanzen - die der Potenz schaden - geht der Schuss bei diesem Zeug langfristig nicht nach hinten los.

Die Wirkung von CBD

CBD hat keine psychotrope Wirkung. Fälschlicherweise wird sehr oft gesagt, es wäre nicht psychoaktiv, weil es im Volksmund nicht klar unterschieden wird. Beispielsweise Schokolade – insbesondere die dunkle – ist auch schon psychoaktiv, weil wir uns weniger gestresst fühlen, was in einer Studie des Service de Médecine Interne festgestellt wurde.

Psychoaktiv heißt nämlich, die Psyche beeinflussend. Hingegen bedeutet psychotrop, dass der Geisteszustand verändert wird – also der Sinn für Realität und die Wahrnehmung verändern sich. Das Wort „psychoaktiv“ löst bei vielen Unbehagen aus, was wiederum dazu führt, dass die Substanz einen negativen Beigeschmack bekommt. 

Doch gibt es mittlerweile schon zahlreiche Studien zu CBD, die das positive Wirken der Substanz belegen, und sogar die WHO hat sich schon weitreichen mit diesem Thema beschäftig. Diese stellte fest, dass CBD im Allgemeinen gut verträglich ist und ein gutes Risiko-Nutzen-Verhältnis aufweist.“ Der nunmehr gute Ruf kommt also nicht von ungefähr.

Die Wirkung wird als entspannend, schmerzstillend, entzündungshemmend und angstlösend beschrieben. Die Wahrnehmung verändert sich aber im Gegensatz zum Konsum von THC nicht. Es fühlt sich alles nur etwas gelockert an, man wird losgelöster und es ist möglich, sich ein bisschen besser zu entspannen. 

Aber wird auch Sex auf CBD besser?

Wie wir schon gehört haben, verringert CBD Stress und Schmerzen. Dies kann wiederum dazu führen, dass der Kopf und die Ablenkungen in den Hintergrund geraten und dadurch das Gefühl für den Moment, das sich Fallenlassen und somit auch die Intimität gesteigert werden. Im Speziellen gibt es aber ganz klare Wirkungsmechanismen, die auch wissenschaftlich belegt sind.

Da das CBD mit bestimmten Rezeptoren – genau genommen mit jenen des Endocannabinoid- Systems, was Teil des menschlichen Nervensystems ist - interagiert, hat es direkte Auswirkungen auf unser psychisches und physisches Wohlbefinden. Die schmerzstillende Wirkung kommt zum Beispiel bei Menstruationsbeschwerden zum Tragen und beim Mann kann es die Bildung von Sperma verbessern. Es gibt aber noch für den Sex wichtigere Wirkmechanismen.

Cannabidiol hilft weitreichend bei verschiedenen Problemen im Zusammenhang mit der schönsten Nebensache der Welt. Angefangen bei der Libido und sexueller Unlust, die häufig ihren Ursprung in der Psyche haben, hat die durch CBD erzielte Entspannung direkte Auswirkung auf unser Sexerlebnis. Weniger Erwartungs- und Erfolgsdruck, Minderwertigkeitskomplexe rücken in den Hintergrund oder auch vergangene, negative Erfahrungen, die plötzlich egal werden. Unser Wunsch, mit dem Sexualpartner leidenschaftlich und auf Augenhöhe zu interagieren, führt nicht selten dazu, dass wir uns versteifen und uns auch zu sehr darauf konzentrieren. 

1585749995 shutterstock 1379612375

Credits: content_creator / Shutterstock

Stress und Druck weg durch CBD - Entspannung pur!

Wer sich also schwer tut zu entspannen oder loszulassen, für den ist CBD ein mehr als nur geeignetes Hilfsmittel ich spreche aus Erfahrung. Die stressigen Situationen, denen wir tagtäglich ausgesetzt sind, hinterlassen ihre Spuren. Gerade in Homeoffice Zeiten kann es zudem noch umso schwerer fallen, sich davon zu lösen. Dadurch, dass sich unser Geist für andere Dinge öffnet, nehmen wir die erotischen Impulse stärker wahr, anstatt unseren Fokus auf – in diesen Momenten – unwichtige Dinge zu richten.

Auch bei erektiler Dysfunktion kann CBD die Lösung des Problems sein. Bei psychischen Ursachen – wie eben Stress und Versagensangst – helfen die stressreduzierenden und entspannenden Wirkmechanismen von Cannabidiol. Aber auch im Physischen kann es helfen. Denn der Stoff unterstützt den Körper auch beim Ausschwämmen von Dioxinenein weiterer Faktor für erektile Dysfunktion, weil diese einen geschwächten Blutfluss verursachen können. Bei Frauen wird es auch im physischen Bereich dann interessant, wenn diese an Vaginismus leiden. Denn die Betroffenen bekommen unwillkürliche Krämpfe im Intimbereich, was Sex zu einem schmerzhaften Unterfangen macht.

Ganz unabhängig von diversen Problemchen wertet CBD aber auch ganz allgemein das Sexleben auf. Die neue Tiefe, die verstärkte Intimität und die pure Entspannung führen zu einem intensiveren Erlebnis.

Also Schluss jetzt mit dem wissenschaftlichen Blabla und startet doch einfach mal den Selbstversuch. Es tut nicht weg und macht auch Spaß - die Quarantäne ist die ideale Zeit für solche Selbstversuche. So bringt ihr auch in die Isolation wieder etwas mehr Feuer und Leidenschaft. Glücklicherweise haben wir für euch auch eine wunderbare Möglichkeit das Zeug vor eure Türe geliefert zu bekommen. In unserem ONLINE- SHOP bekommt ihr allerfeinstes CBD und auch die nötigen Utensilien zum Bauen.

Und an unsere Community - WIRD WOHL ZEIT, DASS IHR ENDLICH  MAL WAS NEUES AUSPROBIERT!!!

1585751913 dumdum

Titelbild Credits: content_creator / Shutterstock

WARDA NETWORK GmbH