Top 10 Sommer Locations in Wien (c) Credits: Franziska Wüst

Top 10 Sommer Locations in Wien

Sommer, Sonne, Sonnenschein. Alle armen Schlucker, die sich keinen Urlaub leisten können, finden hier die Top 10 Locations, an denen man auch in Wien mal so richtig abschalten kann und sich fühlt wie im Süden.

Mitte Juli, jeden Tag 30 Grad, Sonne pur und endlich Ferien! Zumindest für alle Studenten und Schüler unter euch. Die arbeitende Bevölkerung hat natürlich nur bedingt Freizeit und muss mindestens den halben Tag mit Klimaanlage – wenn’s gut läuft – im Büro verbringen. Die freien Stunden gilt es dafür umso besser zu nutzen. Aber bei der stickigen Luft in der Stadt hat man wenig Spaß, wie Falco es einst schon treffend beschrieb: „Es ist zu heiß für mich in dieser Stadt.“ Ob er in dem Song, aus dem dieser Satz stammt, wirklich auf das Wetter angespielt hat, bleibt natürlich Interpretationssache.

Wir haben eine Liste mit den schönsten Sommer-Locations und coolsten Aktivitäten zusammengestellt, die man bei dem Bombenwetter in Wien nicht verpassen sollte!


Multiplex CityWave

1500062012 img 0469

Credits: Franziska Wüst

Direkt neben den neuen Multiplex Terrassen der SCS (Surfing City Süd) bei der „Blauen Lagune“ findet sich noch bis Ende September die CityWave – eine künstliche Welle „mitten“ in der Stadt. Bis zu 1,40m hoch kann sie werden. Damit hat sie die perfekte Höhe für Jedermann, der sich einmal im Surfen ausprobieren will, ohne Tausende Euros für den Urlaub am Meer zu bezahlen und dann zu bemerken, dass es wohl doch an Talent mangelt. Der Eintritt für das Gelände ist frei und beschert einem zahlreiche Zuschauer, die sich das Spektakel vom Sonnendeck aus mit frisch gemixten Drinks anschauen können. Das Surfen kostet um die 40€ für 50 Minuten, die man sich max. mit 12 Dudes teilt. Wenn man sich richtig gönnen will, gibt’s auch die Möglichkeit einer Private Session für satte 450€. Aber nicht erwarten, dass es direkt klappt. Trotz der zahlreichen Surflehrer im sehr ansehnlichen Cali-Style heißt es auch hier: Übung macht den Meister! Vielleicht erwischt ihr ja die perfekte Welle... 


Pratersauna Beachclub

1500224164 branded imgl3487 568926fb24bb

Credits: Romar Ferry

Die Pratersauna ist bekannt für guten Elektro in gediegener Atmosphäre. Letztes Jahr wurde der Club grunderneuert und ein Beachclub hinzugefügt, der vom Style an Nikki Beach erinnert: Weiße Lounge Möbel unter Moet-Sonnenschirmen schmücken das Gelände neben dem Pool. Wer sich also zu guter Musik den ein oder anderen Schluck Champagner reinjagen will, ist hier gut aufgehoben. Nach dem Chillen im Outdoor Bereich, kann die richtige Party dann gerne drinnen weitergehen. Wenn das Wetter mitspielt hat der Beachclub von Mittwoch bis Sonntag ab 12 Uhr geöffnet.

1500224146 branded imgl3633 722a6c7c747d

Saaaauuuunaaaa!

Credits: Romar Ferry


Bootstour auf der Donau

Auch die Alte Donau hat etwas zu bieten. Man braucht nicht unbedingt eine dicke Yacht in St. Tropez, um sich mal Kapitän nennen zu können. Bei diversen Bootsvermietungen, wie bei Schinakl kann man sich die unterschiedlichsten Bootssorten mieten, vom Sofa Boot (45€/h) mit gemütlichem Loungesessel bis zur eigenen "Insel" (100€/h) ist die gesamte Bandbreite abgedeckt.


Wakeboarden Donauinsel

1500061929 img 0394

Credits: Nastasia Helena 

Wem die Nummer mit dem Surfen zu künstlich und exotisch ist, auch auf der Donauinsel gibt es coole sportliche Aktivitäten in echtem Gewässer! Beim Wakeboardlift an der U2 Station Donaustadtbrücke kann man, geeeeenau, Wakeboarden lernen! In wunderschöner Kulisse auf der Neuen Donau ist der Spaß vorprogrammiert. Auch finanziell hat der Lift einen Pluspunkt. Für nur 18€ kann man als Erwachsener 1 ganze Stunde lang Boarden gehen. Studenten können montags bis 16 Uhr sogar für den Jugendtarif über das Wasser schweben. Wenn man danach vor Hunger umkommt, gibt es im dazugehörigen Wake_up Restaurant noch leckere Stärkung.

1500061948 img 0393

Lecker essen mit top Aussicht im Wake-up

Credits: Nastasia Helena


Badeschiff am Donaukanal

Für alle, die nach Urlaubsfeeling suchen, aber die Stadt nicht verlassen wollen, ist das Badeschiff am Donaukanal die perfekte Anlaufstelle. Schwimmbad, Liegestühle, Restaurant, Kegelbahn und und und. Auf dem unscheinbaren Schiffchen nahe dem Schwedenplatz gibt es sozusagen nichts, was es nicht gibt. Seit 2006 liegt der Anker jetzt an dieser Stelle. In diesem Jahr kam sogar noch ein Soccer Cage dazu, in dem man sich die ersten 90 Minuten sogar kostenlos auspowern kann. Leider verhindert der jetzt das Sonnenbaden direkt am Pool, aber auf dem Deck bleibt noch genug Platz zum Brutzeln.


Kahlenberg & Co.

1500062119 img 0464

View vom Leopoldsberg

Credits: Franziska Wüst

Egal wie schön eine Stadt, am schönsten ist sie immer aus etwas Entfernung von oben anzuschauen. Auch in Wien lohnt sich der kleine Ausflug. Mit dem Auto führt einen die Höhenstraße innerhalb von 20 Minuten oben auf den Berg, mit den Öffis dauert es zwar etwas länger, aber ist auch kein großer Aufwand. Oben gibt es dann mehrere Möglichkeiten die Aussicht zu genießen. Direkt neben dem Kahlenberg befindet sich der Leopoldberg oder der Cobenzl. Die Aussicht ist von überall 100% toll und es gibt an einigen Stellen die Möglichkeit sich mitten in die Weinberge zu setzen und bei einem romantischen Picknick den Sonnenuntergang zu genießen. Genug mit dem Geschnulze. Wenn man einen einsamen Fleck gefunden hat und mit der Frau seiner Träume unterwegs ist, wird sie dort sicher nicht nein sagen. Oder sie ist eben doch nicht so toll. Wem der Aufwand für ein eigenes Picknick zu groß ist, kann sich auch in einen der unzähligen Heurigen setzen und gemütlich ein Backhendl genießen.


Kletterwald Kahlenberg

1500062378 waldseilpark kahlenberg

Credits: TripAdvisor 

Wo wir schon von Bergen sprechen, klettern kann man in Wien auch! Zwar nicht auf Berge, aber dafür auf Bäume. Im Waldseilpark am Kahlenberg gibt es Parcours in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden zwischen Bäumen. Wer sich jetzt denkt: "Langweilig, dafür bin ich zu alt", der sollte dem ganzen mal eine Chance geben. Mit einer coolen Gruppe kann das sehr viel Spaß machen, vor allem wenn man die richtige Pausenverpflegung einpackt... Für 28€ pro Person ist das Vergnügen allerdings kein Schnäppchen, man sollte sich schon ein paar Stunden Zeit nehmen.


Vienna City Beach Club

1500224391 branded  mgl7313 0703ce32b2ca

Credits: Sirwan Aminy

Der Vienna City Beach Club liegt ca. 200m neben dem Wakeboardlift auf der Donauinsel (U2 Donaustadtbrücke) und hat einiges zu bieten. Hier ist für jeden Geschmack was passendes dabei. Das sage ich nicht, weil es meine Lieblingslocation ist, sondern weil es einfach die Wahrheit ist. An den Strandabschnitten fühlt man sich wie am Meer und kann den Teint perfektionieren. Direkt daneben findet sich der Beachvolleyball-Platz, an dem man seinen gestählten Summerbody zur Schau stellen, oder den anderen Bodies beim Spielen zugucken kann oder man gönnt sich in der Barfußbar einen leckeren Long Island und scheißt einfach mal auf die ABS und gönnt sich leckere Snacks von der Speisekarte. Geht man weiter auf dem Areal, kommt man zum VIP Bereich, wo man Sonntags lecker brunchen kann und wo abends die Korken poppen und ein DJ spielt. Wem das alles zu anstrengend ist, kann es sich auch an der Bar oder im Restaurant gemütlich machen und sich kulinarisch verwöhnen lassen. Einen Versuch ist es wert und im schlimmsten Fall hat man super guten Hummus gefuttert, einen kleinen Damenspitz nach den leckeren Cocktails und einen Sonnenbrand - ganz wie im Urlaub.

1500224832 branded  mgl7454 dfe9c8bff5bd

Credits: Sirwan Aminy


Sansibar 

Direkt an der U1 Station Donauinsel geht es um's La Vida loca. Für alle Latino-Fans ist die Sansibar der Himmel auf Erden. Wer nicht gerne tanzt, hat hier nichts verloren. Ein Tanzclub inmitten von Sandterrassen direkt an der Donau. Die Chillout-Area bietet genug Platz, um seinen Moves mal eine Pause zu gönnen und die anderen Tänzer/-innen auszuchecken. Dank einer leckeren Cocktailauswahl steht der positiven Sommer-Stimmung nichts mehr im Wege. Auch hier gilt: tagsüber chillen lecker schmausen und nachts fette Party!


Kino am Dach

Seit 14 Jahren wird das Dach der Hauptbücherei am Urban-Loritz-Platz im Sommer zum Open Air Kino. Noch bis zum 3. September gibt es die Möglichkeit dort oben Filme zu schauen. Täglich kann man sich um 21 Uhr einen Klassiker, Kultfilm oder neuen Kassenschlager ansehen. Die Kartenpreise liegen zwischen 5€ bis 10€, was man bei der Location schon mal investieren kann. Ein Upgrade für jeden Filmeabend, für romantische Dates ist die Location sowieso prädestiniert.  


 Cheers auf einen schönen Sommer in Vienna!

Credits: Franziska Wüst

WARDA NETWORK GmbH